Reisen & Genießen

Gewürzöl selber machen

Autor: FREIZEIT REVUE Redaktion

Gerade mal zehn Minuten brauchen Sie, um Gewürzöl selber zu machen. Das ist wenig Aufwand, wenn man bedenkt, dass sich die Aromen bis zu einem halben Jahr im Öl halten. Wie es geht, erfahren Sie hier. Außerdem haben wir drei tolle Gewürzöl-Rezepte mit dem gewissen Extra.

Und so einfach geht's: Die Kräuter gut waschen und trockentupfen. Ein Drittel des Öls in ein anderes Gefäß gießen und beiseite stellen. Dann die Kräuter und anderen Zutaten in die Flasche geben und das restliche Öl wieder in die Flasche gießen. Die Flasche verschließen und das Öl zwei Wochen stehen lassen.

Tipps: Verwenden Sie nur frische Kräuter. Getrocknete oder tiefgefrorene Kräuter haben schon Aroma verloren und eignen sich daher weniger. 
Die Kräuter müssen gründlich geputzt und getrocknet werden. Feuchte, schmutzige Kräuter können alles verderben. 
Wird das Gewürzöl nicht in der Originalflasche aufbewahrt, muss es eine saubere, trockene und möglichst dunkle Flasche sein mit Korken, Schraub- oder Bügelverschluss.

Tolle Rezepte: Gewürzöl selber machen

Thymian-Öl
1 Flasche Öl, z.B. Raps
1 großer Thymian-Zweig
2-3 Lorbeerblätter
1 TL schwarze Pfefferkörner
2 Pfefferschoten
3-4 Knoblauchzehen

Rosmarin-Öl
1 Flasche Öl, z.B. Raps
2-3 Rosmarin-Zweige
1/2 TL schwarze Pfefferkörner

Estragon-Öl
1 Flasche Öl, z.B. Raps
1-2 Estragon-Zweige
Zitronenmelisse