Aktuelles

Das war Dianas letzter Wille

Autor: FREIZEIT REVUE Redaktion

Sie wusste ganz genau, wem sie trauen konnte und wem nicht. Prinzessin Dianas schwieriges Verhältnis zum Königshaus hing Zeit ihres Lebens wie ein Damokles-Schwert über ihr. Und sie schien genau zu wissen: Für den Fall der Fälle sollte sie alles genauestens geregelt haben, wenn sie eines Tages stirbt. Dafür setzte die Prinzessin allerdings nicht nur ein normales Testament auf – sondern auch einen geheimen Brief!

Kaum einer wusste davon

Nur Dianas Mutter Farnces Shand Kydd und ihr Privatsekretär Patrick Jephson wussten damals von dem Schriftstück, das sie am 2. Juni 1993 aufsetzte. Darin regelte sie ihren ganz privaten Nachlass, den Verbleib ihrer persönlichsten Habseligkeiten. Die Worte, die sie niederschrieb, dürften ihren Söhnen William und Harry auch heute noch Tränen in die Augen treiben. Denn sie sind für sie gerade jetzt von ganz besonderer Bedeutung. "Ich verfüge, dass all mein Schmuck an meine Söhne geht, damit ihn eines Tages ihre Frauen tragen", lautete Dianas letzter Wunsch.

Ihr Wille wurde missachtet

Doch in dem Brief ging es nicht nur um William und Harry, sondern auch um ihre 17 Patenkinder. Diana hatte eigentlich in dem Zusatzdokument festgehalten, dass sie ein Viertel ihres Gesamtvermögens erben sollten. Doch Mutter Frances und Dianas Schwester Sarah McCorquodale war das ein Dorn im Auge, weshalb sie den Brief lange Zeit unter Verschluss hielten und den Patenkinder nur kleine Erinnerungsstücke zukommen ließen. Ihr rechtmäßiger Anteil hätte jedoch um einiges größer ausfallen müssen.

So reich war sie wirklich

Von Prinz Charles hatte Diana bei der Scheidung 1996 eine Abfindung von rund 18,5 Millionen Euro erhalten. Hinzu kam ihr Vermögen bestehend aus Aktien, Kunst, Antiquitäten, Kleidern und Schmuck. Und auch ihre Anteile aus dem Erbe ihrer amerikanischen Urgroßmutter und ihres Vaters Earl Edward Spencer waren mit aufgelistet. Dabei geht es ihren Söhnen nicht einmal ums Geld.

Andenken

William und Harry halten den letzten Wunsch ihrer Mutter in Ehren und haben ihn teilweise auch schon eingelöst. Herzogin Kate trägt bekanntermaßen Dianas alten Verlobungsring mit dem tiefblauen Saphir. Und wie schon gemunkelt wurde, will auch Prinz Harry bald nachziehen. Für seine geliebte Meghan Markle will er einen Rubin aus einem Schmuckstück von Diana zu einem Ring umarbeiten lassen. Dann werden auch bei ihm bald die Hochzeitsglocken läuten. Für Diana wäre es das schönste Geschenk!